Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

home story band on tour media Kontakt echtefans_v01 med_vi01 med_vi02 med_vi03 med_vi04 echtefans_v02 echtefans_v03 echtefans_v04 echtefans_menue band_keuly band_axe band_stampfy band_fred knueter impressum video001 foto001 audio001 fo_Ness0211 fo_eggstock0424 fo_seff092011 

band_fred

Fred - Drums

Als Alfred „Fred der Pitbull“ Sefc am 06.06.1666 das erste Mal außerhalb einer Frau die Augen öffnete, sollte sich der Himmel verdunkeln und ein 100 Jahre anhaltendes Unwetter einsetzen, welches in etwa 666 Menschen das Leben kostete.Als Fred sich mit 2 Jahren die Hand aufschnitt merkte seine Mutter schnell das mit seinem Blut etwas nicht stimmte, seine roten Blutkörperchen sahen anders aus als man es kannte, es waren Abbilder von einem Mann den man erst in den 1970 Jahren als Bon Scott kennenlernen sollte. Ab seinen 15. Lebensjahr versuchte Fred es auch immer wieder Bon Scott gleichzutun und betrieb Raubbau an seinem Körper. Was bei anderen Menschen möglicherweise einen schnellen Tod mit sich bringen würde, sollte bei Fred unvorstellbare Kräfte freisetzten.So erlernte er mit 18 das Schlagzeug spielen und er merkte schnell, dass er nur hier seine schier endlose Aggression auf ein normales Maß abbauen konnte. Er war Teil von Backdraft einer sehr erfolgreichen Band aus Niederösterreich. Er sollte kurze Zeit später den abtrünnigen Siggi Meier bei den Röhren ersetzen. Von diesem Zeitpunkt an, wurde den Röhren nachgesagt es liege immer ein leichter Schwefelgeruch in der Luft sobald die erste Akkorde eines Konzerts erklingen.Mit seinem kraftvollen und kreativen Schlagzeugstil sollte er die Röhren mit kurzen exzessbedingten Unterbrechungen bis heute unterstützen. Mittlerweile führt auch Fred ein ruhigeres Leben, außer wenn seine Zwillinge ihm zeigen was ein echter Rock’n’Roll Spross mit den Nerven eines gestanden Mannes anstellen können.Das ruhige Leben wird jedoch auch in den nächsten 200 Jahren immer wieder für die noch Zahlreich folgenden Röhrenkonzerte immer wieder unterbrochen und der Pitbull wird die Meute mit seinem Gekeife in Angst, Schrecken und Rock’n’Roll versetzen.